Bei der Faltenbildung kann grob in dynamische (durch Muskeln verursacht) und Gravitationsfalten (durch Schwerkraft) unterschieden werden. Dynamische Falten sind typischerweise die «Zornesfalten», «Denkerstirn» und «Krähenfüsse». Beispiele der Gravitationsfalten sind die «Nasolabial-Falte» und «Pauspäckchen». Ein Volumen-Minus entsteht vor allem aufgrund der Elastizitätsminderung kombiniert mit der Schwerkraft, wie z. B. «tiefe untere Augenringe» oder «eingefallene Wangen».

Aus diesen Gründen kommen die folgenden Methoden zum Einsatz: